Wie funktioniert 3D-Reparatur?

Schnell und in Gedanken ganz woanders drücken wir den Schalter. Doch anstatt wie tausende Male zuvor den Toaster zu starten, das Licht anzumachen oder den Wasserkocher auszustellen, bricht der Schalter ab. Und obwohl das Gerät eigentlich noch vollkommen in Ordnung ist, können wir es nicht mehr bedienen. Ein Cent-Artikel ist häufig verantwortlich für die Entsorgung eines an sich voll funktionsfähigen Gerätes. Was früher ein typischer Fall für die Reparatur war, landet heute immer öfter auf dem jährlich wachsenden Berg an Elektroschrott. Und das nicht zuletzt, weil für viele Geräte keine passenden Ersatzteile zur Verfügung stehen oder nur schwer zugänglich sind.

Wir verfolgen das Ziel, die Nachhaltigkeitspotenziale des 3D-Drucks besser zu nutzen und eine Vernetzungsstruktur zu erschaffen, in der Ersatzteile zu erschwinglichen Preisen hergestellt und in ansonsten noch funktionsfähige Altgeräte eingebaut werden können. Wir möchten Menschen mit 3D-Druck Know-how aus beispielsweise Makerspaces und FabLabs mit Initiatoren von Repair Cafés und Reparaturbetrieben zusammenzubringen.

Wir wollen in der Zusammenarbeit Hürden und Best Practices identifizieren und Maßnahmen erarbeiten, die den 3D-Druck für die Ersatzteilproduktion stärken. Auf diese Weise wollen wir die Wieder- und Weiterverwendung von Geräten fördern und Ressourcen schonen, die ansonsten für die Produktion neuer Geräte benötigt würden.

1. Diagnose

Demontage & Reparaturdiagnose / Kommt für mein Gerät eine 3D-Reparatur infrage? Welches ist das richtige Verfahren für mein 3D-gedrucktes Ersatzteil?

2. 3D-Dateien

3D-CAD-Plattformen / stellen fertige 3D-Teile als Dateien zum Download zur Verfügung.

Im 3D-CAD-Programm nachmodellieren/ entweder selbst konstruieren oder jemanden finden, die/der es kann, siehe unten.

3. 3D-Drucken

Selbst oder im Makerspace / oft der schnellste Weg zum 3D-Ersatzteil, außerdem sind dort Leute mit 3D-Druck Know- how

3D-Druck Dienstleister / haben die größte Auswahl an 3D-Druck Verfahren und Materialien.

3D-Hubs / Online-Plattformen für kleine (oft auch regionale) Druckdienstleister, die ihre 3D-Drucker für Aufträge zur Verfügung stellen.

4. Nachbereitung

Stützgeometrieen entfernen, Oberfläche behandeln, Schichtrillen auffüllen, Anschlussstellen bohren, fräsen, Wieneinbau

Wo wird bereits 3D-repariert?

Es gibt in Deutschland bereits einige Orte, wo 3D-repariert wird. Diese Karte des Verbund Offener Werkstätten e.V. bietet einen Überblick über Repair Café und Makerspaces, in denen das schon der Fall ist und wo du Expert*innen im Bereich 3D-Reparatur findest.

Unterstützung beim 3D-Modellieren

Du möchtest ein kaputtes Ersatzteil per 3D-Druck reparieren und brauchst Hilfe bei der 3D-CAD-Konstruktion? Dann nutze unser Formular, um Bilder und eine kurze Beschreibung hochzuladen und wir teilen deine Anfrage mit unserem Netzwerk an freiwilligen KonstrukteurInnen.

Du bist fit im CAD-Konstruieren und möchtest uns gern bei Reparatur-Anfragen unterstützen? Super, melde dich gern bei anika@3d-reparieren.de.

Weitere Anlaufstellen für Hilfe bei der 3D-Modellierung

Das Team von 3D-Löwe unterstützt die 3D-Reparatur-Community bei der Konstruktion von 3D-Modellen. Voraussetzungen und Kontakt findet ihr hier 3d-löwe.de/ersatzteilservice.

Auf MyMiniFactory kann man die Konstruktion eines Ersatzteils anfragen. Der Button „Request a spare part“ ist etwas versteckt und nur unter der englischen Kategorieseite „Spare Parts“ zu finden. (Google Formular, bedarf ggf. einer gmail-Adresse!)

3D-CAD-Konfigurator

Eine der größten Hürden der 3D-Reparatur ist die passende CAD-Datei zu finden oder zu konstruieren. Eine Starthilfe können dabei CAD-Konfiguratoren / -Generatoren sein. Mit den 3D-CAD-Konfiguratoren von igus lassen sich einige Grundkörper bereits abbilden.

https://www.igus-cad.com/ → unter Produktgruppen auf 3D-Druck CAD-Konfiguratoren klicken

Filament-Spende

Der CAD-Spezialist und Filamenthersteller igus spendet insgesamt 1000 Spulen seines verschleißfesten Filaments iglidur® I150 an gemeinnützige Organisationen wie Repair-Cafés, Offene Werkstätten und FabLabs, die sich dafür engagieren defekte Alltagsgegenstände zu reparieren.

igus.net/3d-druck-ersatzteile-filament-spende

Die Firma igus ist Unterstützer unseres Projektes »Reparieren verbindet« des Verbund Offener Werkstätten e.V.

Scroll to top